Blowerdoor Messungen

Blowerdoor Aufbau

Wie funktioniert eine Blower Door Messung?

Mittels eines Gebläses wird im Gebäude Über- bzw. Unterdruck erzeugt und so die Luftwechselrate bestimmt. Undichte Stellen und fehlerhafte Ausführungen von Dampfbremsen, Leitungsdurchführungen oder schlampiger Fenstereinbau treten dabei sofort als Leckagen zu Tage. Die Wärmebildkamera hilft zusätzlich, diese undichten Stellen zu visualisieren.

Skizze Leckagen im Haus

Bildquelle: www.blowerdoor.de

Es profitieren nicht nur Sie als Bauherr/-in von einer Luftdichtheitsmessung durch einen unabhängigen Dritten, sondern letztlich auch der Bauträger bzw. die ausführenden Firmen. Sollte es nämlich tatsächlich Mängel geben, ist eine Nachbesserung und Behebung dieser Mängel während der Bauphase letztlich viel günstiger als die Behebung von Folgeschäden nach einigen Jahren.

Eine Blowerdoor Messung ist daher ein wichtiges Instrument zur Qualitätssicherung auf Ihrer Baustelle!

Wie lange dauert eine Blowerdoor Messung?

Bei einem Einfamilienhaus dauert die Messung inklusive Leckagesuche üblicherweise nicht länger als 2 Stunden. Zwei Stunden Messzeit vor Ort sind im Pauschalpreis inkludiert.

Wann soll die Messung erfolgen?

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Arten von Messungen. Die Messung im Nutzungszustand (nach Baufertigstellung) und die Messung nach Fertigstellung der luftdichten Gebäudehülle. Bei letzterer Variante müssen Fenster und Türen, der Innenputz bzw. sämtliche Folien und Verklebungen vorhanden sein.

Wieviel kostet ein Blowerdoor Test?

Für ein Einfamilienhaus üblicher Größe gilt ein Pauschalpreis von €380.-. diese Pauschale inkludiert 2 Stunden Messzeit vor Ort, die Fahrkosten bis 50km Entfernung und einen Messbericht. Sie bekommen aber in jedem Fall vorab ein schriftliches Angebot.

Anfrage schicken