Particle Image Velocimetry (PIV)

PIV Kamera
Free jet illuminated by laser
CW Laser

Wie funktioniert PIV?

Beim PIV  Verfahren wird die Strömung mit einem Laser und geeigneten Tracerpartikeln visualisiert. Dabei wird mit dem Laser eine Ebene der Strömung beleuchtet und mit einer oder mehreren Kameras synchronisierte Bilder aufgezeichnet.

Durch den Versatz der Tracerpartikeln zwischen den Aufnahmen kann mittels Korrelationsverfahren ein Vektorfeld der Strömung in dieser Ebene berechnet werden.

PIV kommt überall dort zum Einsatz, wo Strömungen großflächig ermittelt werden sollen. Die Methode ist nicht invasiv, setzt aber eine  optische Zugänglichkeit von zwei Seiten voraus. Gemessen werden kann sowohl in Gas- als auch Flüssigströmungen.

PIV Vektorfeld

Beispiel einer hochaufgelösten PIV Messung eines Wasserjets in der Nähe einer Ölschicht.